Was ist Viagra eigentlich und wie wirkt es?

Der Preis für Viagra ist sehr unterschiedlich, das verursacht vor allem der Unterschied zwischen Original und Generikum. Wir klären Sie auf was es mit den Viagra Preisen auf sich hat.

Viagra ist ein Medikament, das seit dem Jahr 1998 verkauft wird. Hergestellt wird es von dem großen, amerikanischen Arzneimittelhersteller Pfizer. Viagra soll Männern helfen, die unter Impotenz leiden und in irgendeiner Form Probleme mit dem Geschlechtsverkehr haben weil ihr Penis nicht steif genug wird oder nicht lange genug steif bleibt.

Solche Probleme kommen häufig vor. Sie sind nicht bei jedem Mann gleich stark ausgeprägt, deshalb gibt es das Mittel Viagra in unterschiedlicher Dosis für leichtere, mittlere und schwere Fälle. Welche Dosis der einzelne Mann braucht, muss ein Arzt festetellen und dann das richtige Mittel verschreiben. Viagra nimmt man in Form von Tabletten ein, die etwas eckig und blau aussehen. In Deutschland bekommt man Viagra nur in der Apotheke und auch nur dann, wenn man ein Rezept vom Arzt vorlegen kann.

Ob ein Mann eine Erektion bekommt und wie lange sie anhält hängt davon ab, wie viel Blut in die im Penis enthaltenen Schwellkörper einströmen kann und wie lange es dort bleibt bis es wieder abfließt. Das wird durch kleine, ringförmige Muskeln gesteuert. Im Normalzustand sind diese kleinen Muskeln angespannt und verschließen die Gefäße, durch die das Blut in den Penis hineinströmen könnte. Daher ist der Penis dann schlaff. Ist der Mann sexuell erregt, wird ein bestimmtes Enzym aktiv, wodurch sich diese Muskeln entspannen und Blut in die Schwellkörper fließt , was den Penis steif macht.

Wenn dieser Ablauf nicht richtig funktioniert, kann Viagra unter Umständen helfen. Die Tabletten sorgen dafür, dass die beschriebenen, nötigen chemischen Prozesse ablaufen können, wodurch es dem Mann möglich ist, ganz normal Geschlechtsverkehr zu haben. Der Penis bleibt bis zum Ende des Geschlechtsakts steif und kehrt danach wieder in den Normalzustand zurück. Ein Mann, der Viagra einnimmt, muss daher keine Angst haben, dass er in unpassenden Situationen aus dem Nichts heraus eine Erektion bekommt. Das passiert nicht. Die Wirkung tritt nur ein, wenn der Mann auch sexuell erregt ist.

Leider hat auch Viagra wie alle Medikamente Nebenwirkungen, die nicht immer harmlos sind. Besonders wenn man noch andere Medikamente einnimmt oder andere Krankheiten hat, sollte man sich zuvor gründlich informieren und vorsichtig mit der Einnahme solcher Mittel umgehen. Es ist in jedem Fall dringend davon abzuraten, sich Viagra irgendwie im Internet zu besorgen ohne zuerst mit einem Facharzt zu sprechen und überprüfen zu lassen, ob das Mittel in der persönlichen Situation ohne großes Risiko genommen werden darf.